EsternbergSKA Esternberg 2017Herbstaus

Union Esternberg 1 : 1 SK Altheim

1:1 in Esternberg! Nach zwei Pleiten schreibt SK Altheim in der Tabelle wieder an

Die Union Handy Shop Esternberg empfing am Samstagnachmittag vor heimischem Publikum den SK Altheim. Im Duell zweier Mannschaften aus der unteren Tabellenhälfte der Landesliga West ging es im Heinz Ertl Stadion um wichtige Punkte. Die "Roten Teufel" gingen in Führung und sahen kurz vor Schluss bereits wie die Sieger aus, ehe der Kriegner-Elf doch noch der Ausgleich gelang und mit einem 1:1-Unentschieden die Punkte geteilt wurden. Während die "Sauwaldveilchen" das zweite Remis binnen Wochenfrist verzeichnen, konnte der SKA nach zwei Pleiten am Stück in der Tabelle wieder anschreiben.

 


Peric bringt "Rote Teufel" per Elfmeter in Front

Nach dem Anpfiff von Schiedsrichter Hofinger bekamen ruind 250 Besucher zwei vorsichtig agierende Mannschaften zu sehen. Beide Teams waren um eine kompakte Defensive bemüht und scheuten demnach das Risiko. Somit waren hüben wie drüben rassige Strafraumszenen nicht wirklich auszumachen und Torchancen Mangelware. Nach 35 Minuten Schock für die Heimischen, als der 42-jährige Milan Fukal, der sich nach einer Verletzung zurückgekämpft hatte, bei einem Kopfballduell einen Jochbeinbruch erlitt, ausgewechselt und durch Kevin Kronschläger ersetzt werden musste. In Minute 44 der nächste Tiefschlag für die "Sauwaldveilchen". Nach einem Schuss aus kurzer Distanz sprang dem formstarken Rechtsverteidiger Simon Grömmer der Ball an die Hand. Der Unparteiische kannte keine Gnade und zeigte auf den Punkt - Ivan Peric verwandelte den Elfmeter zum 0:1-Pausenstand. 

 

Krivec gleicht kurz vor Schluss aus

Nach Wiederbeginn bekamen die Zuschauer dann ein andees Bild zu sehen. Die Heimelf von Coach Ernst Kriegner legte sofort den Vorwärtsgang ein und machte ordentlich Dampf, während die Altheimer auf Konter lauerten. Die Union spielte zielstrebig nach vorne und kreierte auch gute Chancen, Markus Hartinger, Roland Krivec und Georg Götzendorfer konnten diese aber nicht verwerten. Als der SKA bereits mit einem Auswärtssieg liebäugelte, schlugen die Hausherren in Minute 85 doch noch zu. Nach eineer Ecke und einem Gestochere drückte Krivec den Ball über die Linie. Die Esternberger wollten nach dem Ausgleich mehr und suchten die Entscheidung, liefen den Gästen kurz vor Schluss aber ins offene Messer. Nach einem Ballverlust im Spielaufbau der Heimischen ging es blitzschnell. Die Altheimer fuhren auf der rechten Seite einen Konter. Nach einer Hereingabe stand Dominik Daskiewicz plötzlich alleine vor dem Union-Gehäuse, brachte aus kurzer Distanz den Ball abet nicht im Kasten unter, sodass es beim 1:1 blieb.

Ernst Kriegner, Trainer Union Esternberg:
"Wir wollten das Match unbedingt gewinnen, aufgrund des Spielverlaufes müssen wir mit dem Unentschieden aber zufrieden sein. Auch wenn wir bislang mehr Punkte hätten sammeln können, stimmt mich positiv, dass wir zwei Mal in Folge einen Rückstand wettgemacht haben und nur eine Niederlage einstecken mussten".

 

Günter Schlenkrich

Zurück zur Übersicht
Unsere Partner & Sponsoren