Niederlage in Esternberg !

Sa, 03.11.2018, 14:00 Uhr

Union Esternberg Union Esternberg 4-3 SK Altheim SK Altheim


Union Esternberg zwingt "Rote Teufel" in die Knie


Am Samstagnachmittag empfing die Union Handy Shop Esternberg in der Landesliga West den SK Altheim. Im Duell zweier Mannschaften aus der unteren Tabellenregion ging es um "big points". In einem engen, packenden und torreichen Match setzten sich die "Sauwaldveilchen" mit 4:3 durch und fanden mit dem dritten Saisonsieg Anschluss ans untere Mittelfeld der Tabelle. Der SKA hingegen musste die sechste Saisonniederlage einstecken. 


Kapitän bringt starke "Sauwaldveilchen" in Führung


Im Heinz Ertl Stadion war dem Vorletzten vor rund 300 Besuchern deutlich anzusehen, die drei Punkte unbedingt einfahren zu wollen. Die Union fand gut ins Spiel und tauchte immer wieder gefährlich vor dem Gäste-Gehäuse auf, für die Esternberger sprangen zunächst aber nur Halbchancen heraus. Bei der besten Möglichkeit küsste ein Kopfball von Rene Kropfmüller die Latte. Nach einer halben Stunde konnte Gästegoalie Martin Nemeth einen Schuss von Radek Szmek parieren. Kurz danach zeichnete sich der Altheimer Schlussmann auch bei einem Schuss von Rudolf Roßgatterer aus. Als es bereits nach einer torlosen ersten Halbzeit aussah, brandete im Stadion doch noch Jubel auf. Kapitän Georg Götzendorfer nickte einen Ecknball von Taner Ari zum 1:0-Pausenstand ein.

Turbulenter zweiter Durchgang

Zehn Minuten nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Zauner erreichten die Mannen von Coach Thomas Paminger vermeintlich die Siegerstraße. Nach einem Ballverlust im Altheimer Spielaufbau zog Niklas Nöbauer aus 18 Metern ab und versenkte die Kugel. Doch fünf Minuten später war die Klochan-Elf zurück im Spiel, als Ex-Profi Ernst Öbster mit einem Freistoß erfolgreich war. Nach dem Anschlusstreffer nahmen die "Roten Teufel" Witterung auf. In der Schlussviertelstunde ging es Schlag auf Schlag. Zunächst stach ein SKA-Joker - nach einer Ecke fand ein Kopfball des eingewechselten Edin Mujic via Innenstange den Weg ins Tor. 120 Sekunden später erreichten die Hausherren aber erneut die Siegerstaße, als Szmek nach einem Ari-Freistoß das Leder ins lange Eck köpfte. In der Folge stand das Match auf Messers Schneide und wurde in Minute 86 entschieden. Wieder war es Nöbauer, der einen Freistoß versenkte. In der Nachspielzeit verwandelte Öbster einen Elfmeter, der Altheimer Anschlusstreffer zum 4:3 fiel aber zu spät. Beie Mannschaften greifen am nächsten Samstag wieder ins Geschehen ein. Während der SK Altheim die Kicker aus Schalchen empfängt, sind die "Sauwaldveilchen" in Pettenbach zu Gast. 

Zurück zur Übersicht
Unsere Partner & Sponsoren