SK Altheim 0 : 1 Union Senftenbach

Union Senftenbach klettert in Altheim vorerst auf Platz eins


Dominante Gäste können Chancen nicht verwerten

Rund 300 Besucher bekamen im Ernst Buchleitner Stadion zunächst dominante Gäste zu sehen. Die Elf um Spielertrainer Martin Feichtinger legte sofort den Vorwärtsgang ein und machte ordentlich Dampf. Die Senftenbacher kreierten auch dicke Chancen, der 16-jährige SKA-Schlussmann Dennis Kindlinger, der den aus privaten Gründen in den USA weilenden Stamm-Torwart Lukas Gadringer glänzend vertrat, machte diese aber allesamt zunichte. Zudem blieb bei zwei strittigen Situationen im Altheimer Strafraum die Pfeife von Schiedsrichter Martinkovic jeweils stumm. Mit zunehmender Spieldauer befreite sich der Absteiger von der Umklammerung und versuchte nach vorne zu spielen, der letzte Pass fand zumeist jedoch keinen Abnehmer. Nach 45 Minuten ging es torlos in die Pause.

Hausherren nur noch zu zehnt - Union-Spielertrainer sorgt für die Entscheidung

Nach Wiederbeginn fand die Heimelf von Neo-Trainer Thomas Steiger gut ins Spiel und erarbeitete sich ein leichtes Übergewicht, der SKA agierte aber auch im zweiten Durchgang nicht wirklich zwingend. Nach 65 Minuten standen nur noch zehn "Rote Teufel" am Platz. Der bereits verwarnte Thomas Fuchs sah nach einem Foul erneut Gelb und flog mit der Ampelkarte vom Platz. 120 Sekunden später kam es für die Hausherren noch schlimmer, als Feichtinger nach einem Gestochere der Ball vor die Füße fiel und Senftenbachs Spielertrainer auf 0:1 stellte. Nach diesem Treffer bekamen die Zuschauer ein hektisches und zerfahrenes Spiel zu sehen. Die dezimierten Altheimer konnten die Gäste nicht ernsthaft gefährden, brachte die Union die hauchdünne Führung ohne Probleme über die Zeit und feierte den ersten Auswärtssieg sowie den Sprung an die Tabellenspitze.

Mario Rautner, Sektionsleiter SK Altheim:
"Aufgrund der starken Anfangsphase und der vielen Chancen war der Sieg der Gäste verdient. In der zweiten Halbzeit hat sich unsere Mannschaft gut präsentiert,  kurz nach dem harten Platzverweis aber das entscheidende Gegentor kassiert. Auch wenn die Niederlage weh tut, werden wir in den beiden folgenden Heimspielen versuchen, sechs Punkte einzufahren".

Zurück zur Übersicht
Unsere Partner & Sponsoren